Yoast SEO und die deutlich besseren Alternativen

Yoast SEO und die deutlich besseren Alternativen

Yoast SEO und die besseren Alternativen

Suchmaschinenoptimierung ist eines der wichtigsten Bereiche im Webdesign. Wer bei Google & Co. nicht die ersten Plätze belegt, hat schon verloren. Wichtig ist hierbei, die Regeln einzuhalten, damit die Suchmaschinenalgorithmen auch die Website findet. Für WordPress gibt es mittlerweile eine Vielzahl an freien und kostenpflichtigen Plugins, die bei der On-Page-Optimierung einer WordPress-Website hervorragende Unterstützung bieten und viel Arbeit abnehmen.

Ein Plugin hat sich hier in den letzten Jahren als Platzhirsch in den Vordergrund gedrängt – Yoast SEO. Es war eines der ersten und besten Plugins, das genau die Hilfe bei der OnPage-Optimierung angeboten hat, die sich der ambitionierte WordPress-Webdesigner gewünscht hat. War doch das Wissen der meisten Designer vor einigen Jahren in Sache Suchmaschineneoptimierung noch sehr rudimentär, war Yoast SEO eine echte Hilfe. Lange Zeit war es der Platzhirsch unter den SEO-Plugins. Mit einer freien Version und eine Premium-Version (zahlbar pro Website für um die 80,– Euro für ein Jahr Support und Updates) hatte man alles an Hilfe, was man brauchte.

Das machte schnell die Runde und jeder nutzte das Plugin, um seine Suchmaschinenoptimierung auf ein neues Level zu bringen. Egal, ob WordPress-Agenturen, WordPress-Webdesigner oder selbst ernannte WordPress-Profis – alle kannten und kennen Yoast SEO und die meisten setzen es heute immer noch fleißig ein und sind davon überzeugt, das Beste vom Besten zu nutzen. Falsch gedacht!

Yoast SEO – Der Platzhirsch ist in die Jahre gekommen

So gut Yoast SEO auch war, der Platzhirsch ist längst in die Jahre gekommen und die Entwickler haben sich viel zu lange auf Ihren Lorbeeren ausgeruht. Was Sie im übrigen auch immer noch tun, denn es gibt immer noch viele Webdesigner, die Yoast nutzen und nicht wissen oder es nicht wissen wollen, dass es deutlich bessere SEO-Plugins gibt. Die Entwickler von Yoast SEO würden vermutlich Gas geben, wenn sich immer mehr Entwickler von ihrem Plugin abwenden würden.

Viele dieser Alternativen bieten oft schon in der kostenfreien Version mehr Leistungen als Yoast in der Premiumversion. Warum aber nutzen dennoch immer noch so viele Webdesigner Yoast als das SEO-Plugin schlechthin? Ganz einfach, es war das erste wirklich gute SEO-Plugin, es steht in der WordPress-Plugin-Liste mit über 5 Millionen Downloads und mit über 25.000 5-Sterne-Bewertungen an erster Stelle und jeder langjährige WordPress-Webdesigner nutzt es immer noch. Meist aus Gewohnheit und weil er sich damit auskennt und nicht daran interessiert ist, sich mit neuen und bessern Plugins auseinandersetzen. Viele neue Webdesigner, die von den „alten Hasen“ lernen, kommen ebenfalls mit Yoast in Berührung und nutzen es dann selbstverständlich auch.

Die Zeit zu wechseln ist gekommen

Das Internet steht nicht still und die Suchmaschinenalgorithmen werden immer komplexer. Deswegen ist die Suchmaschinenoptimierung eine der wichtigsten Disziplinen im Webdesign. Hier sollte man also die beste Hilfe in Anspruch nehmen, die man bekommen kann. Und dazu gehört Yoast schon lange nicht mehr. Die Entwickler haben Ihr Plugin in den letzten Jahren aufgrund schlimmer Entwicklungsfehler selbst ins Aus geschossen. Hinzu kommen verschlafene SEO-Entwicklungen, fehlende Funktionen, schlechte Performance, zweifelhafte Werbeaktionen und eine viel zu teure Premiumversion (hauptsächlich für Agenturen – für 100 Lizenzen zusammengerechnet knapp 4.400 Euro pro Jahr!). Das sind nicht die einzigen Kosten! Wer zusätzlich noch Video-SEO, Local SEO, News-SEO und WooCommerce SEO nutzen möchte, zahlt hier für jedes einzelne Plugin nochmal jeweils 69 Euro pro Jahr!

Auch wenn viele Webdesigner Yoast SEO empfehlen oder Beiträge auf Websites Yoast an erster Stelle platzieren – wir empfehlen Dir klar und deutlich die Nutzung der besseren Alternativen!

Rank Math SEO – Der neue Platzhirsch

Rank Math SEO - besser als Yoast SEO

Das erst im November 2018 eingeführte und somit recht junge Plugin Rank Math hat sich schnell zu einem der besten SEO-Plugins auf dem Markt entwickelt. Und das Plugin hat es in sich. Die kostenfreie Version bietet deutlich mehr Leistungen an als das Premium-Plugin von Yoast und bietet mehr Einstellungen für Fortgeschrittene.

Die Premiumversion bietet noch mehr Leistung mit Anbindung an Google Analytics, Local SEO, erweitertem Keyword-Tracker, Google Trends Integration, Google News- und Video-Sitemap, WooCommerce SEO Pro und vieles mehr.

Das Beste bei Rank Math allerdings ist die Integration in die gängigsten Page-Builder Elementor und DIVI, was hierbei eine deutliche Arbeitserleichterung bietet.

Der Kosten sind ebenfalls überschaubar. Die Pro-Version für $59 im Jahr kann auf unlimitiert vielen privaten Websites eingesetzt werden. Die Business-Version für $199 pro Jahr ist für Agenturen interessant und kann auf unlimitiert vielen Kundenwebsites eingesetzt werden. Somit deutlich günstiger als Yoast.

SEOPress – Ein weiterer Platzhirsch

SEOPress - besser als Yoast SEO

SEOPress kommt mit ähnlichen Funktionen wie Rank Math daher und hat auch im gleichen Zeitraum an Beliebtheit gewonnen. Es bietet ebenfalls in der kostenfreien Version deutlich mehr Leistungen an als Yoast in der Premium-Version.

Eine Besonderheit von SEOPress gegenüber Rank Math ist der bereits integrierte Broken Link Checker, der ein weiteres Plugin somit überflüssig macht. Dazu kommen noch die Möglichkeiten eines White-Labelings und ebenfalls die Integration in den beliebten Page-Builder Elementor.

Viele dieser Funktionen sind allerdings nur in der Pro-Version des Plugins erhältlich. Die Kosten hierfür sind jedoch eine Augenweide – nur $39 pro Jahr für unlimitiert viele Websites!

Fazit

Yoast SEO hat ausgedient und ist mit vielen Fehlern die Leiter nach unten gestiegen, während andere SEO-Plugins sich mit umfangreichen Funktionen und hoher Performance ihren Platz an der Spitze erkämpft haben. Es gibt noch einige weitere Plugins wie z.B. AIO (All in One SEO), die aber weniger für den wirklich professionellen Einsatz geeignet sind und eher für den semiprofessionellen Einsatz oder den ambitionierten Hobby-WordPress-Nutzer interessant sind. Wer jetzt noch Yoast im professionellen Bereich einsetzt, sollte hier schnell umdenken und eines der deutlich besseren Plugins wählen – Rank Math oder SEOPress.

Wir setzen bei unseren Kunden ausschließlich die Business-Version von Rank Math ein. Denn nichts ist uns wichtiger, als das unsere Kunden die besten Plätze bei Google & Co. belegen!

Aktuelle Blog-Beiträge

Über den Autor

Oliver Zeiger

Oliver Zeiger

Oliver Zeiger ist seit 1998 in der Medienbranche tätig. In den ersten Jahren war er hauptsächlich im Bereich Grafikdesign für Printmedien und Videoproduktionen für Unternehmen tätig. Im Zuge der digitalen Entwicklung hat sich sein Schwerpunkt auf den Bereich Webdesign verlagert. Seit 2012 ist er Dein Experte für WordPress und Videoproduktionen.